15 Dinge, die du vor den Ferien mit grosser Wahrscheinlichkeit vergisst …

[German] Reisen muss mit der richtigen Vorbereitung nicht nervenaufreibend sein. Hier findest du unsere Vergissmeinnicht-Liste für die Reisevorbereitung. #reisen #reisevorbereitung #checkliste #urlaub

Bevor du in die Ferien fährst, hast du zig Dinge, die du vorher erledigen solltest. Es passiert deshalb leicht, etwas Wichtiges zu vergessen. Nachfolgend findest du eine Vergissmeinnicht-Liste von Dingen,
 
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
 
die oft in der Hitze des Gefechts bei der Reisevorbereitung vergessen gehen. Die Checkliste soll dir eine Gedächtnisstütze sein und zu erholsamen Ferien beitragen.

     

  1. Bezahle deine Rechnungen bevor du abfährst oder plane die automatische Bezahlung per Internet, um unnötige Spesen für den Zahlungsverzug zu vermeiden.
  2.  

  3. Erledige deine Wäsche. Du wirst mit einem Haufen dreckiger Wäsche aus den Ferien zurückkehren und willst sicher nicht noch mehr, mittlerweile übelriechende Wäsche waschen müssen. Ausserdem gibt es nichts Angenehmeres nach einer langen Reise als sich nach einer warmen Dusche mit sauberem Badetuch abzutrocknen und sich in ein frisch gemachtes Bett zu legen.
  4.  

  5. Sortiere dein Portemonnaie aus. Entnehme Fremdwährungen, Kreditkarten, Mitgliederkarten etc., die du im Reiseland nicht brauchen kannst.
  6.  

  7. Mache Kopien von wichtigen Reisedokumenten. Nehme eine Kopie deines Passes und der Kreditkarten mit oder maile sie dir selbst, im Falle du sie verlierst oder sie sonst abhanden kommen.
     
    GreyWorldNomads_Chapmanspeakdrive1
  8.  

  9. Aktualisiere deinen Kalender. Lege Verpflichtungen während deiner Ferien auf ein späteres Datum oder annulliere sie. Wenn nötig, informiere allfällig Involvierte über verschobene Daten und das Datum deiner Rückkehr. Baue dir einen extra Tag nach den Ferien ein, um Pendenzen aufzuarbeiten.
  10.  

  11. Errichte eine persönliche, wiederverwendbare Packliste. Fange mehrere Tage vor deiner Abreise mit einer Packliste über Dinge an, die du unbedingt mitnehmen musst oder möchtest (z.B. Geld, Medikamente, Reiseplan, Bestätigungsnummern, Notfallnummern, Ladegeräte, Pass, Tickets, usw.).
  12.  

  13. Organisiere deine Post. Du willst nicht, dass Fremde an deinem Briefkasten erkennen, dass du in den Ferien bist. Stoppe die Zustellung von Zeitungen und frage einen Nachbarn, deine Post für dich zur Seite zu legen.
  14.  

  15. Automatische Emailantwort. Richte an deinem Arbeitsplatz eine automatische Emailantwort ein, um über deine Abwesenheit zu orientieren. Lass die Antwort ausschliesslich an deine “Kontakte” gehen, nicht an “alle”. Du möchtest keine Spam – Mails beantworten, womit du dir Probleme ins Haus holen kannst. Es wird von der Polizei generell davon abgeraten, eine automatische Emailantwort auf die private Emailadresse einzurichten, da dies düstere Gestalten geradewegs zu einem Besuch zu dir nach Hause einladen kann.
  16.  

  17. Informiere deine Bank. Lass deine Bank respektive die Kreditkartenherausgeber wissen, dass du ins Ausland fährst, damit sie auf internationale Belastungen vorbereitet sind. Sie werden sie sonst möglicherweise sperren, was dich in einige Unannehmlichkeiten bringen kann. Nimm zwei unterschiedliche Kreditkarten mit, wenn möglich von zwei verschiedenen Banken. Damit bist du auf der sicheren Seite, um unter allen Umständen liquide Mittel zur Verfügung zu haben. Bewahre sie an unterschiedlichen Orten auf dir oder in deinem Handgepäck auf.
  18.  

  19. Lade alle deine elektronischen Geräte, Batterien und Kameras mindestens am Vortag der Abreise. Denk daran, alle Ladegeräte und dazugehörenden Kabel einzupacken sowie weitere Kabel und Adapter, die du während der Reise benötigen könntest. Sie sind unterwegs meist schwer aufzutreiben und wenn, dann sehr teuer. Am Besten organisierst du das Kabelgewirr mit angeschriebenen wieder verschliessbaren Plastiktüten.
  20.  

  21. Denk an dein Auto. Je nach Länge deiner Ferien sollte jemand dein Auto zu Hause hie und da fahren. Faustregel: Ab zwei Wochen. Es genügt nicht, nur um den Block zu fahren. Der Motor muss warm werden. Damit verhinderst du Standschäden.
     
    GreyWorldNomads_CapePoint1
  22.  

  23. Räume deinen Kühlschrank und Abfall. Leere deinen Kühlschrank vor deiner Abreise, reinige ihn und stell ihn ab mit der Türe offen (sofern du nichts zurücklässt). Bring allen Abfall weg, damit du nach deiner Rückkehr keine übelriechende Überraschung erlebst.
  24.  

  25. Schalte alles aus. Denk daran, alle Geräte auszuschalen und nicht nur auf Stand-by zu setzen. Am Besten du ziehst den Stecker aus, um unnötige Kosten zu sparen.
  26.  

  27. Lege Cremes und Flüssigkeiten in wieder verschliessbare maximal 1 Liter fassende Plastiktüten, wenn du sie unbedingt in deinem Handgepäck in die Kabine des Flugzeuges mitnehmen musst. Denk daran: die Behälter dürfen nicht mehr als 100ml fassen (aufgedruckte Füllmenge).
  28.  

  29. Nimm Lesematerial und Snacks an den Flughafen mit. Die Restaurants und Läden an den Flughäfen sind sehr teuer. Wenn du dein Budget nicht übermässig beanspruchen willst, solltest du dir ein paar leckere Sachen einpacken, um die Wartezeit am Flughafen zu überbrücken.

 GreyWorldNomads_CapePoint2

Soweit so gut und los geht’s. Gute Reise! Geniess es.

 

PS. Hier findest du eine druckbare Version der Checkliste:
15 Dinge die du mit grosser Wahrscheinlichkeit vergisst

Author: Marcelle Simone Heller

I'm searching for natural beauty and wilderness, while I'm travelling relentlessly to find delightful places and encounters with wildlife. I try to capture the thrill of the moments in photography and words, hoping to inspire others with the love for animals and nature.

What do you think? Your comment is most appreciated.